Kategorien
lesen | schreiben | veröffentlichen

21ufos – Der Stand der Dinge #1

Das Bild zeigt es dir schon: Es gibt positive Neuigkeiten!

  • Tatsächlich habe ich es geschafft und meinen Liebesroman Der Sturm brachte ihren Retter nun auch als E-Book veröffentlicht. Für mich ist das ein echter Meilenstein im Selfpublishing, so wie es auch das Taschenbuch war, mit dem ich mein Langzeit-Schreibprojekt 21ufos gestartet habe.

  • Also kann ich jetzt die Füße hochlegen? Ganz bestimmt nicht! Als Nächstes ist nämlich ein Drehbuch dran, das ich bereits direkt im Anschluss an Der Sturm brachte ihren Retter veröffentlichen wollte. Da ich den Titel aber noch einmal ändern musste, hat sich die Veröffentlichung verzögert. Spätestens Ende August soll es dann aber soweit sein. Auch dieser Text soll unter meinem Pseudonym Kessi van Jarssum erscheinen.

  • Ein Liebesroman liegt derweil bei meinen Testlesern, auf deren Feedback ich warte. (Jetzt macht mal hinne! Ich will endlich mit der Überarbeitung anfangen. 😉 )

  • Ein weiterer Liebesroman ist in Arbeit, wobei ich schon eine ganze Weile nicht mehr daran weitergeschrieben habe. Der Blog und alles rund ums Veröffentlichen bindet momentan meine Energien. Das ist auch okay so, muss sich aber bald wieder ändern. Sonst werde ich unzufrieden, und das wollen wir ja nicht … (Hier ist von Vorteil, dass ich eher weniger zu den „entdeckenden Schreibern“ gehöre, die ihre Geschichten während des Schreibprozesses entwickeln, sondern zu den planenden: Ich kann jederzeit wieder in den Text einsteigen, da ich genau weiß, was als Nächstes passieren muss. Was nicht heißt, dass ich nicht alles noch mal umschmeißen könnte. Aber das gehe ich dann auch geplant an.)

  • Gleichzeitig mache ich mir Gedanken über das nächste Projekt, das ich in Angriff nehmen möchte. Ursprünglich hatte ich vor, chronologisch vorzugehen und meine Liste „abzuarbeiten“, so wie die Ideen eben entstanden sind. Ein Thema ist aber gerade so aktuell, dass es sich eventuell lohnen könnte, es vorzuziehen.

Du siehst, es ist viel zu tun. Viel zu schreiben, zu denken, zu planen. Aber weißt du was? Es macht Spaß! Endlich habe ich es geschafft, meine lange Liste anzugehen und die Texte zu veröffentlichen, die mir am Herzen liegen. Und darf ich dir noch was verraten? Du kannst das auch! So wie ich kannst auch du es schaffen, die Geschichten, die dir im Kopf herumschweben, zu Papier zu bringen und zu veröffentlichen. Dabei möchte ich dich mit diesem Blog unterstützen und motivieren.

Wie läuft es denn bei dir? Woran arbeitest du gerade? Schreib mir einen Kommentar und berichte von deinen Erfahrungen.

Holl di munter!

Deine Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.